Hartz IV,
ALG 2,
arbeitslos,
Schüler,
Kinder,
Kinderhilfe,
Jugend,
Jugendliche,
Hilfe,
Förderung,
Unterstützung,
Familie,
mildtätig,
Schule,
Schulbücher,
Freizeit,
sozial,
Engagement,
Prävention,
freiwillig,
Verein,
Goslar,
Landkreis Goslar,
Harz,
Bad Harzburg,
Hilfe durch Schüler,
Hilfe durch Schülerinnen und Schüler,
Christian von Dohm Gymnasium,
Entwicklungshilfe,
Sierra Leone,
Löwe für Löwe,
Siebenbürgen
Home
Verein
Aktuelles
Hilfe durch Schülerinnen
  und Schüler

Sierra Leone
Siebenbürgen
Sozialer Tag
Mildtätigkeit/
Hartz4

Spenden
Kontakt
Impressum

Mitglieder-Login

© 2007-2018 for kids e.V.
Das Logo ist ein eingetragenes
Warenzeichen von for kids e.V.



Hartz IV, ALG 2, arbeitslos, Schüler, Kinder, Kinderhilfe, Jugend, Jugendliche, Hilfe, Förderung, Unterstützung, Familie, mildtätig, Schule, Schulbücher, Freizeit, sozial, Engagement, Prävention, freiwillig, Verein, Goslar, Landkreis Goslar, Harz, Bad Harzburg, Hilfe durch Schüler, Hilfe durch Schülerinnen und Schüler, Christian von Dohm Gymnasium, Entwicklungshilfe, Sierra Leone, Löwe für Löwe, Siebenbürgen

Mildtätigkeit


Der Verein for kids e.V. ist seit dem 1. Januar 2009 berechtigt, mildtätige Zwecke zu verfolgen.
Wir möchten damit Kinder und Jugendliche bei ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung materiell unterstützen, sofern die finanzielle Situation ihrer Eltern dies nicht erlaubt.

Diese Unterstützung bezieht sich unter anderem auf Schulbücher, -materialien, -jacken, sowie Beiträge für Sportvereine, Musikschulen, Freizeiten.

Wer diese Unterstützung für seine Kinder bekommen kann, richtet sich nach der Abgabenordnung §53 (siehe unten). Kurz gesagt gehören dazu:

  • Empfänger von Arbeitslosengeld II / Hartz 4
  • Alleinstehende, denen monatlich nicht mehr als 1735 Euro insgesamt zur Verfügung stehen
  • Familienmitglieder, denen monatlich nicht mehr als das Vierfache des Regelsatzes zur Verfügung stehen (siehe unten, Erwachsene 1248, Kinder bis 14.LJ 832 Euro, danach bis 25.LJ 1112 Euro)
  • Eltern von Kindern mit körperlicher, geistiger oder seelischer Beeinträchtigung

Bei Anspruch auf ALG II bzw. Hartz 4 genügt eine Kopie des amtlichen ALG-II-Bescheides, bei den oben erwähnten Beeinträchtigungen eines Kindes genügt eine Kopie des Behindertenausweises. Für alle sonstigen Fälle freuen wir uns natürlich über ein persönliches Gespräch, das die Hilfsbedürftigkeit erklärt.

Die Förderung richtet sich im Schwerpunkt auf die Stadt Goslar sowie den Landkreis Goslar. Förderungen im gesamten Bundesgebiet und in aller Welt liegen uns natürlich ebenso am Herzen und werden im Rahmen unsere Möglichkeiten auch ermöglicht.

Alle Anfragen bitte direkt an oder telefonisch über 0532251793


Wen die gesetzlichen Rahmenbedingungen dieser Förderung interessieren, der kann im Folgenden den Gesetzestext bzw-. die amtlichen Festlegungen nachlesen:

§ 53 Abgabenordnung - Mildtätige Zwecke
Eine Körperschaft verfolgt mildtätige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, Personen selbstlos zu unterstützen,
  1. die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder
  2. deren Bezüge nicht höher sind als das Vierfache des Regelsatzes der Sozialhilfe im Sinne des § 28 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch; beim Alleinstehenden oder Haushaltsvorstand tritt an die Stelle des Vierfachen das Fünffache des Regelsatzes. Dies gilt nicht für Personen, deren Vermögen zur nachhaltigen Verbesserung ihres Unterhalts ausreicht und denen zugemutet werden kann, es dafür zu verwenden. Bei Personen, deren wirtschaftliche Lage aus besonderen Gründen zu einer Notlage geworden ist, dürfen die Bezüge oder das Vermögen die genannten Grenzen übersteigen. Bezüge im Sinne dieser Vorschrift sind

    a)   Einkünfte im Sinne des § 2 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes und

    b)   andere zur Bestreitung des Unterhalts bestimmte oder geeignete Bezüge, die der Alleinstehende oder der Haushaltsvorstand und die sonstigen Haushaltsangehörigen haben.

    Zu den Bezügen zählen nicht Leistungen der Sozialhilfe, Leistungen zur Sicherung des Lebensmittelunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch und bis zur Höhe der Leistungen der Sozialhilfe Unterhaltsleistungen an Personen, die ohne die Unterhaltsleistungen sozialhilfeberechtigt wären, oder Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch hätten. Unterhaltsansprüche sind zu berücksichtigen.


Regelsätze in Niedersachsen
nach Pressemitteilung der niedersächsichen Staatskanzlei vom 28.08.2007 Danach erhalten Alleinstehende und Haushaltsvorstände ab dem 1. Juli einen Eckregelsatz von 347 Euro (bisher 345 Euro) monatlich.
Für zusammen lebende Eheleute, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner betragen die laufenden Leistungen zum Lebensunterhalt jeweils 312 Euro monatlich.
Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres erhalten 208 Euro, ab dem 14. Lebensjahr sind es 278 Euro.
Kinder ab dem 15. Lebensjahr und Volljährige, die noch keine 25 Jahre alt sind und bei ihren Eltern wohnen, erhalten ebenfalls einen Regelsatz von 278 Euro.